Archiv für den Monat März 2016

zwei jahre lesebühne…

…FÜR_WORT in berlin und ab september 2014 im lesecafé naumanndrei. ein jubiläum also, das gefeiert wurde. presse, rundfunk und fernsehen, waren zum glück noch nicht da, sonst wäre das kleine café aus allen nähten geplatzt. das veranstalterteam um rische/messer/lenz sorgte, wie immer, für die prickelnde atmosphäre des neuen**.

das cafe war bestens gefüllt, allein die fanschar von marcel obersteller füllte (gefühlt) die hälfte der plätze. für musik an diesem jubiläumsabend sorgte der frontmann der band schmoos, friedrich witte*.

friedrich

FRIEDRICH WITTE

er startete gleich blusigfunkig mit ich mag musik. damit war schon mal ein motto für den abend gesetzt. matthias rische folgte mit, die fünfte jahreszeit …und es war nicht der karneval gemeint – harte kost zu beginn, sehr gut geschrieben. genauso wie seine zweiter text: allein.

m. rische

MATTHIAS RISCHE

lustiger wurde es erst, als marcel obersteller  das podium mit dem brot von gestern betrat.
seine fanschar war schon aus dem häuschen als das mikro nach dem ersten satz kichernd absackte…MARCEL OBERSTELLER ist sportwissenschatler und autor. das schreiben begann er so nebenbei, als ausgleich zu seinem anstrengenden job. herausgekommen sind kurzgeschichten über das alter und den pflegerischen umgang mit den alten. saukomisch und dabei nie diffamierend.

marcel o.

MARCEL OBERSTELLER

MARIA VIKTORIA reist aus hamburg an und behauptet von sich ein übergewichtiger lastwagenfahrer gefangen im körper einer sensiblen poetin zu sein. und genau so, hat sie sich auch auf der lesebühne präsentiert. sensibel, radikal, schonungslos und very straight.

maria victoria

MARIA VIKTORIA

die zweite vortragende dame an diesem abend, die mitgastgeberin jo lenz, brachte in souveräner art & weise ihre texte muschelwaschen und schicksalstropfen den zuhörern nahe.

jo lenz

JO LENZ

und wenn wir bei den gastgebern sind, der dritte im bunde ist michael messer. er führte durch das programm, ging mit dem hut durch die reihen und fragte mit einem seiner beiträge warum?

m. messer

MICHAEL MESSER

nach kurzweiligen zweieinhalb stunden war der offizielle teil der jubiläumslesung vorbei. sie schloss mit dem ausblick auf die nächste lesung am gründonnerstag, den 24.03.2016 an alter stelle unter anderem mit anika pfahl (poetryslam) und tom van orten (musik) .

 

*alle gespielten songs von friedrich witte/jo lenz hier:

ich mag musik

manchmal (premiere)

wenn du schlafend bei mir liegst

weitersehn

Sternschnuppen

tschüss bis morgen

(mehr über http://www.schmoos.de)

 

————————————————————————–

** die rechte aller texte liegen bei den jeweiligen vortragenden autoren. im video handelt es sich um auszüge. die rechte der songs liegen bei friedrich witte. veranstalter: lesebühne FÜR_WORT 02/2016.
(text & bild: f. wallnuss / frank.wallnuss@outlook.com)

 

 

Advertisements