indianer,

genauer, indianerspielzeugfiguren, waren meine antwort auf die frage, was ich mir zu weihnachten wünschte. lange blieb ich demonstrativ vor dem schaufenster mit den spielzeugfiguren stehen, und verliebte mich jedesmal auf’s neue in den häuptling auf dem weissen pferd. weihnachten kam und ich bekam die indianerfiguren -ohne den häuptling auf dem weissen pferd. so ganz glücklich, war ich nicht, aber ich würde ja bald geburtstag haben. diesmal wünschte ich mir nur diesen berittenen häuptling. ich bekam einen spielzeugbauernhof. der häuptling stand immer noch im schaufenster und ich flennte wie ein schlosshund.

etwas später, ich konnte schon lesen, entzifferte ich mühsam ein kleines schild unter der berittenen häuptlingsfigur:

„nur zu dekorationszwecken“

ich konnte es lesen, aber nicht verstehen. meinen eltern war es etwas peinlich mir „dekorationszweck“ zu erklären, weil doch die schiebergrenze dicht war und es endlich, endlich allen besser gehen sollte.

das mit den dekorationszwecken hatten ich nun verstanden. hin und wieder schaute ich dennoch lüstern auf diesen stolzen häuptling mit seiner beinlangen federhaube. die zeiten änderten sich wieder mal und der kleine spielzeugladen mit der indianderfigur hatte ein schild an der ladentür:

„wegen inventur geschlossen“

diese inventur dauerte gefühlte drei jahre. dann hiess der laden schreibundspielwarengeschäft; inhaber: xyz. die indianerfigur blieb im schaufenster mit dem uralten zettel „nur-zu-dekorationszwecken“.

beim nächsten besuch in der heimatstadt, wechselte der laden wieder; jetzt in lotto-schreib-und-spielwaren; inhaber: yzx. den weisen indianer auf seinem schimmel störte das nicht, er bewachte weiterhin zu dekorationszwecken sein reservat, das schaufenster.

wieder, einige zeit später, eine namensänderung:  schreib-spiel-und-haushaltswaren hiess das jetzt also. inhaber: zxy. lotto war also eine niete. dem gealterten indianer im schaufenster war es egal.

kurz darauf wurde es dramatisch. diesmal stand an der ladentür:

„wegen geschäftsaufgabe geschlossen“.

im schaufenster stand eine weisse berittene indianerfigur mit einem kleinem vergilbten schild: nur zu dekorationszwecken.

zwischen zwei supermärkten in der stadt gibt es eine kleine baulücke. genau dort stand mal ein spielzeuggeschäft mit einer prächtigen indianerfigur im schaufenster.

p.s. der stolze häuptling aus dem schaufenster ist jetzt in den ewigen jagdgründen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s