ohnmacht

es kann der wind sein, es kann die technik sein, es kann der mensch sein. aus irgendeinem grund landet ein passagierflugzeug nicht mehr. am ende ist es immer der mensch. er meint, die verhältnisse so zu kennen, dass der flieger landet. aber, es gibt diesen unbestimmten moment, der menschen dazu bringt, zornig kaffeetassen umzuwerfen (harmlos) oder gegen felswände zu crashen (tödlich).  der begriff „crashpilot“ ist in diesem zusammenhang nicht neu – aber das war bisher nicht gemeint.

keiner wird je erfahren, was letztlich einen lebensmüden piloten dazu trieb, seinem jungen leben (28) ein ende zu setzen und dem hunderter anderer lebensfroher menschen auch. es kann die fliege an der wand gewesen sein – oder  tiefster seelischer schmerz. wir werden es nicht erfahren. auch das gehört zum leben.

hintergrund: am 24. märz 2015 flog ein passagierflug im willentlichen sinkflug des piloten in ein 1500 meter hohes bergmassiv.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s