klassentreffen

sind dazu da, seine klasse zu überprüfen. dabei sind graue haare schon länger kein thema mehr. auch nicht die übertönten. beim treffen selbst, die freude über die physische anwesenheit…haben ja nicht alle hierher geschafft. und einige verblassen schon in der erinnerung. aber weiter zu uns.

die sich hier treffen, haben es irgendwie durch die zeitenwende geschafft. die frage nach arbeit stellt sich nicht mehr. jeder klebt förmlich an den job der ihn vor zwanzig jahren zugewiesen wurde, nur keine veränderung…das ist kinderkram. dabei fällt auf, dass kaum über kinder geredet wird. das eine ist schon länger aus dem haus. enkel nicht in sicht. bis auf den einen, der gleich zwei hat und vom glück des versteckspiels redet. der vermasselt das stille altersglücksempfinden etwas.

ansonsten, hat sich die klassenschöne wieder schön gemacht; diesmal mit einem farbigen rückentattoo halsabwärts bis….ich weiss es nicht. über die neuen autos wird nicht mehr gesprochen, sie werden aber registriert. der reiserenner des jahres wahr wohl südafrika, asien und thailand scheint durch zu sein. politk ist auch kein thema mehr, ist glaube ich, ähnlich peinlich wie sexuelle aufklärung. von kunst ganz zu schweigen. also dann …bis zum nächsten jahr.

Ein Gedanke zu „klassentreffen

  1. Pingback: 10 Fragen zum (wissenschaftlichen) Bloggen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s