rato

rato, 15. mai, ein kleines cafe am park…in der naehe vom wassermuseum. im museum gibt es wasser und sonst nichts, nichts als plätscherndes fliessendes wasser, eine gitarre zirpt verträumt im hintergrund. konzerte finden hier wohl auch statt; mitten im wasserspeicher ist eine buehne, fuer kleine formen, ein streichquartett vieleicht. keine besucher weiter. es ist mittag, in einer halben stunde geht eh nichts mehr; siesta. die schattenplaetze im parkcafe sind besetzt…das sanfte plätschern einer sprache, die ich nicht verstehe beginnt; ich beginne das hier zu schreiben…

image

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s