Archiv für den Monat Juni 2011

abgründe

die besten bücher werden oft von leute geschrieben, die sich einen phantasienamen zulegen. sie legen keinen wert auf interviews und wollen sich durch ihr buch verstanden wissen. im buch haben sie um jeden satz gekämpft, fasst hängt ihr leben dran.
ähnlich verhält es sich mit bloggs und mikrobloggs. wer als model arbeitet, hat was für seine fotofägigkeit getan. wer gern philosophiert, wird was für den kopf tun müssen. auf die frage „wer bist du?“ anworte ich gern mit dem verweis auf diese paar zeilen, meinen twitteraccount oder meine blipliste. und das sagt mehr als jede adresse mit foto,telelefonnummer und kontoverbindung. wem das zu mühseelig ist, der ist halt nicht an mir interessiert. ich blogge, um momente festzuhalten, nicht etwa lebenspartner. so was ergibt sich auch, manchmal und sehr oft in jungen jahren.
ein kleine liebe habe ich. tweets, vor twitter nannten sie sich aphorismen. diese kurzen scheinbar belanglosen sätze voller hintergründigkeit, abgründigkeit und gefühl.nicht jeder der schreiben kann, hat diese fähigkeit. alte drücken sich nicht intelligenter aus als junge, wenns ums fühlen geht, dann haben wir alle den gleichen schmerz -oder diese pulsbeschleunigung. es ist dennoch nicht das pralle leben, aber so macht mir das leben spass.

ja und dann gibt es noch die frager, die hinterfrager -die, die dich einordnen wollen. einordnen in einem persönlichen wertevorrat auf den du gerade keine lust hast. die sich mit einer knappen oder ausweichenden antwort nicht zufrieden geben, die wühlen, solange wühlen bis sie nicht mehr können – und dann wie zerstört am boden liegen. und das ist traurig, weil diese frager ihrem gefühl folgen – aber eben nicht warten können oder wollen. vielleicht mussten sie in ihrem leben schon zu oft zu lange
warten.irgendwann kommt jeder mal in so eine phase – aber die meisten kommen da auch wieder raus. dieses
warten ist heilsam. man kann es nicht kaufen.

Advertisements

himmelfahrt 2011

an himmelfahrt muss man fahren. früher war wohl eher wallfahren gemeint. aber fahren ist geblieben. zum fahren wird alles benutzt was fährt,mit vorliebe historisches. wenn schon dennschon. die uniform dazu, war
auch noch da – vorschriftsmässig, ohne hoheitsabzeichen.

himmelfahrt in uniform

(aufgenommen am 2.6.2011 – in burg/spreewald)

wasser und herzen

der mai ist für mich mein weihnachten; ein monat der mir in gewisser weise heilig ist. ein monat mit betörenden fliederdüften und sich überschlagenden kuckuksrufen. das erste grün des jahres hat noch seine unschuld. trockener sommersstaub macht es nicht matt.
die spargelhändler schiessen wie dieser aus der erde. nachts ist die heizung aus und wir heizen uns ein. manchmal sitzt doch noch frost in den knochen – oder schlimmer im herzen. dann wird es ein wasser, bis es überläuft (insp. bei kurt demmler).